Smarte Spende an den Gemeindekindergarten

Der Jungunternehmer Alex de Witt, Smart-Ambulanz, hatte im September 2016 die Taufkirchener Bevölkerung dazu aufgerufen, ihre alten Mobiltelefone in dafür vorgesehene Spendenboxen zu werfen. Er versprach, den Erlös aus der Verwertung und dem Verkauf der Althandys ohne Abzüge dem Gemeindekindergarten zu spenden, in dem er selbst vor Jahren so gut untergebracht war. Der Erlös aus der ersten Spendencharge (Sammelstellen waren: Rathaus-Infopoint, Gemeindekindergarten, Friseurteam Scholz, Fliesen Darko Djurdjevic, Wörterkiste) betrug 323 €. Alex de Witt hat diesen Betrag großzügig auf 500 € aufgestockt und nun den Scheck übergeben.

Kindergartenspende SmartAmulanz
Freuen sich mit den Kindern, hinten von links: Kindergartenleiterin Jutta Krämer, Alex de Witt, Kinderpflegerin Ulrike Pentek

Doch es soll weiter gesammelt werden. Eine neue Spendenbox steht seit kurzem bei Eisen Liebl (Landshuter Straße), eine weitere befindet sich in den Räumen der Smart-Ambulanz (Nussbaumstraße) und auch die Box am Rathaus-Infopoint kann weiterhin genutzt werden. Der nächste Spendenempfänger soll der Verein für Therapeutisches Reiten sein.

Ein Besuch auf dem Bauernhof

Passend zu unserem Thema Bauernhof besuchten wir mit den Kindern der Nilpferdgruppe Anfang Juli den Hof von Familie Wegmann in Stadl. Die Mädel und Buben des Gemeindekindergartens durften nicht nur die neugeborenen Kälber streicheln und die heranwachsenden Kühe mit Heu füttern, sondern auch auf dem Traktor sitzen. Neben einer Kostprobe aus der Milchtankstelle wurden die Kinder mit Selbstgebackenem verköstigt. Ein herzliches Vergelt´s Gott der Familie Wegmann für diesen erlebnisreichen, tollen Vormittag.

Jutta Krämer, Leiterin Gemeindekindergarten

Kindergarten Besuch Wegmann Milchtankstelle

„Ginsterfest“

Feiern für einen guten Zweck

Unter dem Motto „Hallo Nachbarn“ haben Ende Juni die Bewohner am Ziegelfeld am Ginsterweg ein Straßenfest für Jung und Alt gefeiert. Das Partyzelt, eine Flugzeug-Hüpfburg sowie ein großer Holzkohlengrill wurden ausgiebig in Anspruch genommen. Es wurden zahlreiche Kontakte geknüpft, Freundschaften gepflegt und neu Hinzugezogene herzlich einbezogen. „Ich wusste gar nicht wie viele nette Leute hier wohnen“, strahlte ein junges Paar, das erst seit zwei Monaten am Ziegelfeld wohnt. Man setzte auf die Ehrlichkeit der Gäste und stellte Getränke zur freien Verfügung.

Die Organisatoren gaben auch bekannt, dass sie mit diesem Fest den Verein „Therapeutisches Reiten e.V.“ unterstützen wollten. So kamen durch Spenden der Ziegelfelder 200 € zusammen, die auf das Konto des Vereins überwiesen wurden.

Ginsterfest Ziegelfeld 2017