Rathaus geschlossen

Das Rathaus ist auf Grund der aktuellen Corona-Situation weiterhin geschlossen!

Zutritt nur mit vorheriger Terminvereinbarung

Das Rathaus ist für alle Angelegenheiten zugänglich, jedoch nur mit vorheriger Terminvereinbarung. BesucherInnen mit Termin müssen im gesamten Gebäude eine FFP2-Maske tragen.

Die Telefon-Zentrale ist erreichbar unter 08084 370. Die Kontaktliste der Sachbearbeitenden für eine Terminvereinbarung finden Sie unter: www.taufkirchen.de/rathausbuerger/rathaus/sachbearbeiter.

Eine Änderung dieser Regelung aufgrund sich ändernder Inzidenzzahlen wird auf der Homepage der Gemeinde Taufkirchen (Vils) veröffentlicht.

Neuer Kreisverkehr in Moosen (Vils)

Die letzten Bauarbeiten am Moosener Kinderhaus St. Stephanus sind im Gange. Die beauftragten Firmen erstellen aktuell die 17 Parkplätze, den Zufahrtsbereich sowie die Außenanlagen. Die Einfahrt zum Kinderhaus ist künftig über den Kreisel an der Maiselsberger Straße/Ecke Eichenstraße möglich. Aufgrund dieser Umbauarbeiten erfolgt in der Zeit bis 19. April eine Vollsperrung (siehe Plan).

Neue Gesichter im Rathaus

Michael Galler

Seit Anfang des Jahres ist Michael Galler im Taufkirchener Rathaus als Nachfolger von Hans Treiner für die IT zuständig. Vor seinem Wechsel war der studierte Wirtschaftsinformatiker am Flughafen München bei der FMG tätig.

Seit Kindesbeinen wohnt Michael Galler in Moosen (Vils), mittlerweile mit seiner Lebensgefährtin und zwei Kindern. In seiner Freizeit ist der 47-Jährige am liebsten beim SC Moosen aktiv. Als Teammitglied der AH-Mannschaft und Trainer der F-JuniorInnen unterstützt er die Fußball-Abteilung und auch für eine Partie Tennis ist er immer zu haben.

Michael Galler ist im Rathaus erreichbar unter Tel. 08084 3774 oder per E-Mail unter galler@taufkirchen.de.

Andrea Ayrenschmalz

Mit Andrea Ayrenschmalz erhält auch die Gemeindekasse tatkräftige Verstärkung. Seit 1. Februar ist sie im Rathaus für den Bereich Buchhaltung und Zahlungsverkehr eingesetzt. Die gelernte Bankkauffrau hat zuvor bei der Raiffeisenbank Haag gearbeitet und lebt mit ihrem Mann sowie zwei Kindern in Armstorf. Durch ihre Schulzeit in der Taufkirchener Realschule ist sie schon seit jungen Jahren mit der Vilsgemeinde verbunden.

In ihrer Freizeit ist die 45-Jährige oft beim Schwimmen anzutreffen, außerdem kocht und backt sie sehr gerne.

Andrea Ayrenschmalz ist im Rathaus erreichbar unter Tel. 08084 3751 oder per E-Mail unter ayrenschmalz@taufkirchen.de.

Virtuelles Treffen der Vereine 2021

Das Treffen der Vereine fand in diesem Jahr erstmals virtuell statt. Über 70 Mitglieder aus örtlichen Vereinen nahmen teil. Bürgermeister Stefan Haberl stellte in einem umfassenden Rückblick die kommunalen Vereinsförderungen 2020 vor.

Bürgermeister Stefan Haberl bei der Leitung des virtuellen Treffens der Vereine

Mit knapp 124.000 € finanzierte die Gemeinde Taufkirchen (Vils):

Betriebskostenzuschüsse (Rasenpflege, Eismiete, Hallenzuschuss, Zuschuss für Tennisplätze, …) 27.200 €
Jugendförderung (10 € für jedes Vereinsmitglied bis 18 Jahre) 26.000 €
Investitionskostenzuschüsse (TC Taufkirchen, BSG Taufkirchen, Eisenbahn und Modellbahnfreunde, Urzeitmuseum) 28.700 €
Betriebskostenzuschuss (Übernahme der Nebenkosten Strom, Wasser, Heizung, Reinigung für die Mitbenutzung gemeindlicher Gebäude (Turnhallen & Bürgersaal) durch die Vereine 42.000 €

Das Gemeindeoberhaupt stellte auch die beiden neuen Löschfahrzeuge der Moosener und der Taufkirchener Feuerwehr vor, die zusammen 648.000 € abzüglich 167.000 € Zuschuss gekostet haben.

„Erst am 8. Juni 2020 wurde das Taufkirchener Waldbad geöffnet“, so Stefan Haberl, „und den langanhaltenden Sommertemperaturen war es zu verdanken, dass das beliebte Freibad erst am 10. Oktober geschlossen wurde“. Insgesamt 68.000 Gäste besuchten das Waldbad, 14.000 weniger als im Vorjahr.

Zahlreiche Vereinsjubiläen, wie z.B. 50 Jahre Wanderfreunde Himolla e.V., 60 Jahre BSG Taufkirchen (Vils) und 20 Jahre OASE-Lebenskreis, fielen den Corona-Beschränkungen 2020 zum Opfer. Auch die für dieses Jahr angekündigten Jubiläumsfeiern – 125 Jahre Hubertus-Schützen Hofkirchen und 20 Jahre Nachbarschaftshilfe Moosen-Taufkirchen (Vils) – finden nicht statt.

Im Rahmen des virtuellen Treffens stellten sich auch die beiden neuen Vereinsreferenten, Sosa Balderanou und Kurt Empl vor. Seit 2014 gehören die beiden dem Gemeinderat an und sind seit Jahren zudem ehrenamtlich in mehreren Funktionen tätig. Der ständige Dialog mit den Vereinen, der aufgrund der Corona-Bestimmungen nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte, ist ihnen sehr wichtig. Als Ansprechpartner in Vereinsfragen stehen sie jederzeit telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Christine Aulechner und IT-Spezialist Michael Galler, beide aus dem Rathaus, bereiteten das Treffen federführend vor. Christine Aulechner, bekannt als Volksfestorganisatorin, stellte in ihrem Online-Beitrag die Planungen für ein corona-konformes Ferienprogramm 2021 vor. Ob die traditionellen Veranstaltungen wie z.B. Adlberger Markt, Volksfest, TaufKirtamarkt und Advent im Schloss in diesem Jahr stattfinden können, ließ sie offen.

Gerti Bart, langjährige Sprecherin der Vereine im Columbus-Achter stellte zum Abschluss die Corona Situation der Vereine aus Sicht einer Übungsleiterin vor und bedankte sich für die großartige Unterstützung der Gemeinde.

Das rund einstündige virtuelle Treffen fand beste Resonanz bei den TeilnehmerInnen. Sobald es jedoch wieder möglich ist, wird Bürgermeister Stefan Haberl nochmals zum persönlichen Treffen der Vereine in den Bürgersaal einladen.

Hundeanleinverordnung

In der Vilsgemeinde sind freilaufende Hunde oft ein Ärgernis für die Bürger­Innen. Viele Leute, insbesondere Kinder, die Angst vor Hunden haben, fühlen sich nur sicher, wenn diese an der Leine geführt werden. In den vergangenen Monaten gab es auch immer wieder Zwischenfälle, bei denen Wildtiere durch freilaufende Hunde attackiert wurden.

Mit dem Erlass der Hundeanleinverordnung hat der Gemeinderat 2015 klar festgelegt, dass zur Verhütung von Gefahren und zum Schutz der öffentlichen Reinlichkeit große Hunde und Kampfhunde an folgenden Orten ständig an der Leine zu führen sind:

  • In allen öffentlichen Anlagen sowie auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen
  • Innerhalb der bebauten Bereiche (Siedlungsgebiete) von Taufkirchen (Vils),
  • In den zusammenhängend bebauten Bereichen der Ortschaften Gebensbach, Geislbach, Granting, Hörgersdorf, Hubenstein, Jettenstetten, Kienraching, Moos, Moosen (Vils), Unterhofkirchen und Wambach, sowie
  • Auf dem gesamten Vilstalradweg

Die Verordnung gilt für Hunde mit einer Schulterhöhe ab 50 cm und Kampfhunde. Die 50 cm-Richtlinie ist in Bayern gesetzlich definiert. Für kleine Hunde können im Einzelfall bei Bekanntwerden eines aggressiven Verhaltens ebenfalls Haltungsauflagen angeordnet werden. Hundehalter, die gegen diese Verordnung verstoßen, können mit einer Geldbuße belegt werden.

Die Verordnung ist im Internet unter https://www.taufkirchen.de/rathausbuerger/gemeindepolitik/verordnungen-und-satzungen veröffentlicht. Ausführliche Informationen bei Georg Schmittner, Tel. 08084 3740.

Kostenlose Energieberatung

Am Donnerstag, 15. April 2021, 15.00 Uhr, gibt Energieberater Josef Liebl in Einzelgesprächen Auskünfte zu energetischen Sanierungen und Neubau, Wärmedämmung, Photovoltaik, Energiesparen im Haushalt sowie Fördermitteln. Die Beratungen finden wieder im Rathaus statt.

Anmeldung: Thomas Wimmer, Tel. 08084 3737, E-Mail: wimmer@taufkirchen.de